Kunstlexikon Architekturlexikon  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Bauernhaus

 
     
  Wohngebäude der bäuerl. Bevölkerung, in ländl. Volksbauweise (Blockbau, Fachwerk, Lehmbauweise u. Stein) entstanden aus prä-histor. Vorformen (Pfostenhaus usw.). Seit dem Neolithikum beginnende Differenzierung in Wohn-, Wohnstall-, Stall- u. Vorratsgebäude, seit der späten Bronzezeit mit der Herausbildung des privaten Eigentums Entstehung des Gehöfts. Durch un-terschiedl. Produktionsweisen u. geo-graph.-klimat. Verhältnisse formten sich verschiedenartige Typen. In Deutschland werden generell unterschieden: 1. oberdt. Gruppe (z. B. Wohnstallhäuser im Schwarzwald, Oberbayern, Niederbayern, Hessen u. Franken; Frank. Einhaus oder Gehöft in Franken, Pfalz, Rheinland, Thüringen, Sachsen u. Schlesien; Mark. Mittelflurhaus in Brandenburg u. ostdt. Bauernhaus mit Umgebinde in der Lausitz u. a. Gebieten, sowie sorbischem Blockhaus im Spreewald). 2. nie-derdt. Formgruppe (Niedersachsenhaus u. Friesenhaus), meist Einhaustypen in Einzellage (Gulfhaus, Haubarg), verbreitet in Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Westfalen, Mecklenburg u. im Niederrheingebiet.  
 

 

 

 
 
Setzen Sie ein Bookmark auf diese Seite :
 
 

 

 

 
 
<< nächster Fachbegriff
 
vorhergehender Fachbegriff >>
Bauentwurf
 
Baufälligkeit
 
     

Andere Fachbegriffe : Kuppelgewölbe | Unterzug | Mezzanin

 

 
Kunstlexikon
Copyright © 2011 Arts4X.com.  Nutzungsbedingungen  |   Datenschutzbestimmungen   |  Impressum