Kunstlexikon Architekturlexikon  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Byzantinische Baukunst

 
     
  Architektur des 395 entstandenen oström. Reiches mit der Hauptresidenz Konstantinopel (Istanbul) mit starkem Einfluß auf eroberte Gebiete in Nordafrika, Arabien, Spanien, Südfrankreich, Italien, die Balkanländer, Armenien, Georgien, Teile des alten Rußland u. a. Länder. Entwicklungshöhepunkte unter den Kaisern Justinian I. (527-65) u. Basi-leios IL (976-1025). 1204 Zerschlagung des Großreiches. Mit der Eroberung Konstantinopels 1453 wurden die Reste des Vasallenstaates endgültig der Türkei einverleibt. Die Baukunst beruhte seit dem 6. Jh. auf spätantiken u. frühchristl. Wurzeln u. wurde durch ein orthodoxes Christentum geprägt. Typisch waren: 1. Kuppelbasiliken, wie Hagios Sergios u. Bacchos (526-37), Hagia Irene (532) u. Hagia Sophia (532-37, Anthemios aus Tralles) in Istanbul, Hagia Sophia in Saloniki (6. Jh.) u. a. 2. Kreuzkuppelkirchen, wie Apostelkirche in Istanbul (536-46) u. Johanniskirche in Ephesos. 3. Flachgedeckte Basiliken, wie Sergiupolis, Caricingard, Grado, Porec, Belovo, Var-ria, Arte, Medzena, Nessebar, Pliska u.a.m. (6.-13. Jh.). 4. Gewölbte Basiliken, wie Binbirkilisse, Trapezunt, Me-sembria, Kastoria, Zaraphona u. a. m. (6.-12. Jh.). 5. Zentralbauten, wie tonnengewölbte Kreuzkirchen in Pyrgos, Vunitsa u. Kumani (10. Jh.), Mischformen von Trikonchos u. Kreuzkuppelkirche, wie Peristera (9. Jh.), u. Klosterkirche auf dem Berg Athos (A. 14. Jh.). 6. Klöster. Sakralbauten sind in vielen Variationen erhalten. Profanbauten (Paläste, öffentl. Gebäude, Miethäuser u. dgl.) sind meist nur durch Grabungen belegt, Bäder in Anlehnung an röm. Thermen in türk. Zeit umgestaltet. In der Bautechnik allgemein Weiterführung der spätrem. Traditionen des polychromen Materialwechsels von Quader- bzw. Feldsteinmauerwerk u. Ziegelschichten. Im Inneren der Kirchen erhielten sich polychrome antik. Mosaiken mit zykl. Darstellungen (Hauptbeispiele in Sizilien u. Ravenna) u. Fresken. Außenwandschmuck oft durch Fliesen (z. B. Hagia Basileios in Kastoria). In Deutschland ist der Haupteinfluß des Byzantinismus besonders in der Otton. Baukunst u. in der Kunst um 1200 feststellbar.  
 

 

 

 
 
Setzen Sie ein Bookmark auf diese Seite :
 
 

 

 

 
 
<< nächster Fachbegriff
 
vorhergehender Fachbegriff >>
Busung
 
Caldarium
 
     

Andere Fachbegriffe : Kurtine | Dreischlitz | Schindelstil

 

 
Kunstlexikon
Copyright © 2011 Arts4X.com.  Nutzungsbedingungen  |   Datenschutzbestimmungen   |  Impressum