Kunstlexikon Architekturlexikon  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Chor

 
     
  [gr.], urspr. Raum für Sänger u. Priester im Inneren altchristl. u. mittel-alterl. Kirchen, später allgemein übertragen auf Altarraum im Ostteil des Hauptschiffes (Chorquadrat mit Apsis). Als Aktionsbereich der Geistlichen in der Regel durch Stützenwechsel, Bodenschwelle, Chorschranken (12. bis 13. Jh.), Lettner (13.-14. Jh. mit Ausläufern bis 16. Jh.) oder Doxale (18. Jh.) vom Laienteil der Kirche geschieden. Raum unter dem Chor vielfach im 9.-13. Jh. durch Krypta genutzt. In dieser Zeit auch Erweiterungen durch Nebenchöre, Staffelchöre, Kapellenkränze (Radialkapellen), Chorumgänge (Weiterführung der Seitenschiffe um den Chor) u. roman. Doppelchoranlagen. Im 14./15. Jh. durch Vergrößerung des liturg. Aufwandes mit starkem Priesteraufgebot Anlage gewaltiger Langchöre (z.B. Dom in Erfurt) u. Hallenchöre (z.B. Gmünd).  
 

 

 

 
 
Setzen Sie ein Bookmark auf diese Seite :
 
 

 

 

 
 
<< nächster Fachbegriff
 
vorhergehender Fachbegriff >>
Chinoiserie
 
Chorquadrat
 
     

Andere Fachbegriffe : Gaube | Gropius Martin | Anorganisches Bauen

 

 
Kunstlexikon
Copyright © 2011 Arts4X.com.  Nutzungsbedingungen  |   Datenschutzbestimmungen   |  Impressum