Kunstlexikon Architekturlexikon  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Cottage orne

 
     
  [frz.], malerisch aufgebautes, bewußt rustikal gestaltetes engl. Landhaus vorwiegend in Parks des späten 18.-frühen 19. Jh. unter Verwendung von Strohdächern, Holzverkleidungen u. roh behauenen Balken (z. B. Dorfanlage Blaise Hamlet nach Entwürfen von J.Nash, 1811). Cotte, Robert de, französ. Arch. (1656-1735 Paris). Mitarbeiter von J. H. Mansart, 1708 Königl. Arch. u. Bauintendant. Frühwerke im Stil Ludwigs XIV., dann Hauptmeister des Regence-Stils. Schloß- u. Kirchenbauten in Frankreich, Spanien u. Deutschland. Hauptwerke: Vollendung u. Interieurs der Schloßkapelle von Versailles (1708-10), Chorausstattung von Notre Dame Paris (1708-14), Entwurf für Bischofspalast in Straßburg (1728), Fassadenentwurf für St. Roch in Paris (1734-35), zahlr. Adelspaläste in u. um Paris, Palais Thurn u. Taxis in Frankfurt/M. (1732-41), Entwurf für Schloß Poppeisdorf bei Bonn (1715), Möbel, Metallarbeiten, Gobelins.  
 

 

 

 
 
Setzen Sie ein Bookmark auf diese Seite :
 
 

 

 

 
 
<< nächster Fachbegriff
 
vorhergehender Fachbegriff >>
Cottage
 
Cour d’honneur
 
     

Andere Fachbegriffe : Herkomer Johann Jakob | Fenster | Atelier

 

 
Kunstlexikon
Copyright © 2011 Arts4X.com.  Nutzungsbedingungen  |   Datenschutzbestimmungen   |  Impressum