Kunstlexikon Architekturlexikon  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Etruskische Architektur

 
     
  Älteste Zeugnisse sind Grabbauten des 7. Jh. v.u.Z. u. Reste von Tempeln, die sich meist nur in Fundamenten späterer röm. Überbauungen erhielten. Archäologisch bedeutsamste Bauten sind u. a. die Stadtmauern von Tarquinia, Cor-tona u. Chiusi (6.-4. Jh. v.u.Z.) u. Toranlagen in Falerii Novi u. Perugia (2.-1. Jh. v. u. Z.). Die Tempelformen ähneln griech. Anlagen. Säulenordnungen u. Gebälke waren aus Holz, die Fassaden mit reichem Terrakottaschmuck versehen. Die überwiegend aus dem Felsen geschlagenen Gräber zeigten oft kunstvolle Malereien u. Stuckreliefs.  
 

 

 

 
 
Setzen Sie ein Bookmark auf diese Seite :
 
 

 

 

 
 
<< nächster Fachbegriff
 
vorhergehender Fachbegriff >>
Etage
 
Euthynterie
 
     

Andere Fachbegriffe : Tempelturm | Bernini Giovanni Lorenzo | Ostung

 

 
Kunstlexikon
Copyright © 2011 Arts4X.com.  Nutzungsbedingungen  |   Datenschutzbestimmungen   |  Impressum