Kunstlexikon Architekturlexikon  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Grenander Alfred

 
     
  dt. Arch. (1863 Sköfde/Schweden-1931 Berlin). Schüler von A. Messel u. P. Wallot. Tätig in Berlin, Prof. an Vereinigten Staatsschulen für freie u. angewandte Kunst Charlottenburg. Spezialisiert auf kommunale Verkehrsbauten, besonders für den Hoch- u. U-Bahnbereich. Moderne sachliche Architekturen unter Bevorzugung der materialmäßigen Wirkungen des Klinkers. Hauptwerke: erste TJ-Bahn u. Hochbahn-Teilstrecke Berlins zwischen Zoo u. Warschauer Straße (1902), Knorr-Bremse AG (1913-16), Haus Herpich in Potsdam (1911-12), U-Bahnhöfe Nordsüdbahn Berlin (1921-28), Schwed. Viktoriakirche in Berlin, Schwed. Friedhof in Stahnsdorf (1922-23), Wohnhäuser der Berliner Hochbahngesellschaft (1926), BVG-Verwaltungsbau Dircksenstraße (1930), Gestaltung der mehrgeschossigen U-Bahnhofsanlage am Alexanderplatz (1927-31) in Berlin mit Teilstrecke bis Friedrichsfelde.  
 

 

 

 
 
Setzen Sie ein Bookmark auf diese Seite :
 
 

 

 

 
 
<< nächster Fachbegriff
 
vorhergehender Fachbegriff >>
Grünverbindung
 
Griechische Antike Baukunst der
 
     

Andere Fachbegriffe : Cronaca | Ravelin | Chattra

 

 
Kunstlexikon
Copyright © 2011 Arts4X.com.  Nutzungsbedingungen  |   Datenschutzbestimmungen   |  Impressum