Kunstlexikon Architekturlexikon  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Le Corbusier

 
     
  (Charles Edouard Jean-neret), schweizer.-französ. Arch. (1887 La Chaux-de-Fonds/Schweiz - 1965 b Cap Martin). Nach Ausbildung als Maler u. Graphiker ab 1904 Arch. 1908-09 Mitarbeiter von A. Perret in Paris u. P. Behrens in Berlin. Studienaufenthalte in Türkei, Griechenland u. Italien. Seit 1917 Büro in Paris, Mitbegründer der Zeitschrift »Esprit Nou-veau«. Seitdem einer der einflußreichsten Baukünstler des 20. Jh. Schöpfer. Vertreter des Funktionalismus mit Bevorzugung kub. u. flächiger Formen, Metall, Glas u. Beton (-» Plastischer Stil, Abb.). Mitbegründer der CIAM. Hauptwerke: städtebaul. Projekte für Algier, Antwerpen, Namours, Bogota, Barcelona, Stockholm, Paris, Chandi-garh (um 1930), Großwohneinheiten für Zürich, Marseille, Nantes, Berlin (1932-33), Projekte für Völkerbundpalast u. Zentrosojus-Gebäude in Moskau (1928), Schweizer Pavillon in Uni-Stadt Paris (1930), Nachtasyl in Paris (1929), Bildungsministerium in Rio de Janeiro (1936, mit O. Niemeyer u. L. Costa), Entwurf für UNO-Gebäude New York (1947), Unite d’Habitation in Marseille (1947-52), Wohnhaus der »Interbau« in Berlin (1956-58), Wallfahrtskirche Ronchamp (1950-54), Philipps-Pavillon auf Weltausstellung Brüssel (1958), Stadion in Raleigh/North Carolina (1950-53), Museum in Tokio (1957-60), Carpenter Art Center in Harvard/USA (1963).  
 

 

 

 
 
Setzen Sie ein Bookmark auf diese Seite :
 
 

 

 

 
 
<< nächster Fachbegriff
 
vorhergehender Fachbegriff >>
Le Blond Jean Baptiste Alexandre
 
Le Muet Pierre
 
     

Andere Fachbegriffe : Concha | Backstein | Kronwerk

 

 
Kunstlexikon
Copyright © 2011 Arts4X.com.  Nutzungsbedingungen  |   Datenschutzbestimmungen   |  Impressum