Kunstlexikon Architekturlexikon  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Neoromanik

 
     
  (Neuromanik), Strömung des Historismus, etwa 1813-1910. In der 1. Phase (bis 1850) unter freier Anwendung der Stilformen neben der Neogotik propagiert. Stärkste Verbreitung im Kirchenbau Bayerns, des Rheinlandes u. Niedersachsens, aber auch in Frankreich, USA u. Skandinavien. In der 2. Phase (nach 1850) nach intensiveren geschichtl. Formstudien Übergang zu historisch getreuen Nachahmungen sowie Erweiterung auf öf-fentl. u. private Profanbauten, wie Rathäuser, Bahnhöfe, Postämter, Verwaltungsbauten, Museen, Schulen u. Villen. Hauptbeispiele in München, Köln, Aachen, Berlin u. Potsdam (Rundbogenstil). Hauptvertreter: L. v. Klenze, F. v. Gärtner, H. Hübsch, E.-F. Zwirner, F. Schwechten u. L. Persius).  
 

 

 

 
 
Setzen Sie ein Bookmark auf diese Seite :
 
 

 

 

 
 
<< nächster Fachbegriff
 
vorhergehender Fachbegriff >>
Neorenaissance
 
Nering Arnold
 
     

Andere Fachbegriffe : Dikke | Bungalow | Balkon

 

 
Kunstlexikon
Copyright © 2011 Arts4X.com.  Nutzungsbedingungen  |   Datenschutzbestimmungen   |  Impressum