Kunstlexikon Architekturlexikon  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Parr

 
     
  Baumeisterfamilie der Renaissance, urspr. eingewandert von Italien nach Schlesien, von dort umgesiedelt nach Mecklenburg-Vorpommern u. Schweden. Bedeutendste Vertreter: 1. Jakob Parr (I), tätig E. 15.-A. 16. Jh. nach Einwanderung aus Italien in Schlesien. 2. Franz Parr (gest. 1580), Bruder von Johann Baptist u. Domeni-cus Parr. Baumeister in Schlesien, Brieg (1547-54), Güstrow (1558-67), Bützow (1562), Rostock (1566), in Schwerin als Herzogl.-Mecklenburg. Baumeister (1571/72) u. in Schweden als Hofbaumeister (1572-80). 3. Johann Baptist Parr, bis 1558 tätig in Schlesien, 1558-71 Herzogl.-Mecklenburg. Baumeister in Schwerin, 1572-78 Festungsbaumeister in Schweden u. Finnland. 4. Jakob Parr (II), um 1558 tätig als Baumeister in Güstrow, um 1566 als Festungsbaumeister in Rostock. 5. Christoph Parr, Steinmetz, Stukkateur u. Herzogl.-Mecklenburg. Baumeister vor allem in Schwerin (1558, 1563-72), Güstrow (1560-68) u. Schweden (1573/74). 6. Domenicus Parr (gest. 1602). Baumeister u. Festungsingenieur in Mecklenburg-Vorpommern, ab 1572 Baumeister in Schweden. Der Gesamtumfang der Bautätigkeit der einzelnen Familienmitglieder ist bisher nicht erschlossen, verwandte Stilgepflogenheiten offenbaren sich an den Schloßbauten in Brieg, Schwerin u. Güstrow.  
 

 

 

 
 
Setzen Sie ein Bookmark auf diese Seite :
 
 

 

 

 
 
<< nächster Fachbegriff
 
vorhergehender Fachbegriff >>
Parler
 
Parterre
 
     

Andere Fachbegriffe : Circus | Longhi | Blendarkade

 

 
Kunstlexikon
Copyright © 2011 Arts4X.com.  Nutzungsbedingungen  |   Datenschutzbestimmungen   |  Impressum