Kunstlexikon Architekturlexikon  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Semper Gottfried

 
     
  dt. Arch. u. Theoretiker (1803 Hamburg-1879 Rom). Studium in Göttingen, München u. Paris, Schüler von F. v. Gärtner, Franz Christian Gau (1790-1853) u. J. I. Hittorf. Aufenthalte in Frankreich, Italien u. Griechenland. 1834 Prof. an der Dresdner Akademie. Wegen aktiver Teilnahme an der Märzrevolution Flucht nach London, tätig als Lehrer für Kunstgewerbe. 1855-71 Prof. an TH Zürich, dann in Wien. Vertreter des Überganges vom Spätklassizismus zur Neorenaissance. Hauptwerke: Opernhaus (1. Bau 1838-41, 2. Bau 1871-78), Synagoge (1839), Villa Rosa (1839), Palais Oppenheim (1845) u. Gemäldegalerie (1847-54) in Dresden; Neue Hofburg (1872 ff.) u. Burgtheater (1873) in Wien. Bedeutende theoret. Werke, die auf eine zweckvolle Konstruktion orientierten und die einen nachhaltigen Einfluß auf das Bauen des 19. Jahrhunderts ausübten.  
 

 

 

 
 
Setzen Sie ein Bookmark auf diese Seite :
 
 

 

 

 
 
<< nächster Fachbegriff
 
vorhergehender Fachbegriff >>
Semiotlsche Architektur
 
Sepulcrum
 
     

Andere Fachbegriffe : Ambo | Diamantquader | Architekturwerke

 

 
Kunstlexikon
Copyright © 2011 Arts4X.com.  Nutzungsbedingungen  |   Datenschutzbestimmungen   |  Impressum