Kunstlexikon Architekturlexikon  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Wagner Martin

 
     
  dt. Arch. (1885 Königsberg - 1957 Cambridge/Mass.). 1824-26 Direktor der DEWOG als fort-schrittl. Dachorganisation des Wohnungsbaues, 1926-33 Stadtbaurat in Berlin mit engen Kontakten zu W. Gro-pius, H. Häring, L. Mies van der Rohe, H. Poelzig, B. Taut, H. Scharoun u. a. Bedeutend durch progressive Versuche der Industrialisierung des Massenwohnungsbaues, frühe Einführung der Großplattenbauweise, Experimente mit dem »Wachsenden Haus«, Versuche der Fließfertigung u.a.m. 1933 aus Solidarität zu Käthe Kollwitz Austritt aus der Akademie der Künste. 1933-38 Emigration in der Türkei, anschließend nach USA, dort Prof. an der Harvard-Universität. Hauptwerke in Berlin: Siedlung Lindenhof in Schöneberg (1918 bis 1919), Großplattenversuchs-siedlung in Lichtenberg (1924-26), Großsiedlung Britz (1925-27), Freibäder Wannsee u. Rahnsdorf, Bebauung des Messedammes (1930-31).  
 

 

 

 
 
Setzen Sie ein Bookmark auf diese Seite :
 
 

 

 

 
 
<< nächster Fachbegriff
 
vorhergehender Fachbegriff >>
Vries Hans Vredeman de
 
Wagner Otto
 
     

Andere Fachbegriffe : Trittstufe | Tonis | Bering

 

 
Kunstlexikon
Copyright © 2011 Arts4X.com.  Nutzungsbedingungen  |   Datenschutzbestimmungen   |  Impressum